PRIV.-DOZ. DR. MED. MARTA MARKOWICZ

Der Begriff Schönheitschirurgie hat sich hierzulande für ästhetisch-plastische Operationen gewissermaßen eingebürgert; jedoch ist die Bezeichnung „Schönheitschirurg“ in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Wollen Sie sicher sein, in qualifizierten Händen zu sein, achten Sie auf den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“.

Frau PD Dr. Marta P. Markowicz (geb. 1975) ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und seit 2001 in diesem Fachbereich tätig. Nach ihrem Studium der Medizin und anschließender Promotion in Aachen, war sie mit Ihren Studien und Forschungsergebnissen im Bereich der Stammzellentherapie maßgeblich am Erfolg neuer Therapieformen beteiligt und habilitierte 2008 zum Thema Gewebeersatz mit humanen Stammzellen.

Schwerpunkt ihrer Arbeit war von Anfang an die Plastische und Ästhetische Chirurgie. Von 2007 bis 2009 war sie als Oberärztin an der Uniklinik Aachen tätig, der sie anschließend eng verbunden blieb. Anschließend arbeitete sie von 2009 bis 2012 als Oberärztin im Zentrum für Plastische Chirurgie Regensburg. Von 2012 bis 2015 war sie Leiterin der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Isar Klinik in München. Von 2016 bis Januar 2017 übernahm sie die Leitung der Medical One Kliniken in Düsseldorf, Dortmund und Köln. 2017 gründete sie dann ihre eigene Praxis MM-Aesthetic mit Beratungsstandorten in Düsseldorf, Köln und Meerbusch.

Zu Ihren Patienten zählen neben prominenten Persönlichkeiten, Mitglieder des europäischen Hochadels, Politiker, Sportler sowie Patienten aus dem arabischen und russischen Sprachraum.

Die Wissenschaft war und ist ihr bei all ihrem Tun ein wichtiges Anliegen: Die zunehmend komplexeren Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Wiederherstellung und Regeneration veranlassten PD Dr. Marta Markowicz 2010 dazu, gemeinsam mit Kollegen die Vereinigung der Regenerativen Medizin (ISPRES Verlinkung) ins Leben zu rufen, deren Gründungsmitglied sie ist.

Zudem ist sie Rednerin bei zahlreichen Fachkongressen sowie Autorin mehrerer Fachpublikationen und Bücher zu diversen Themen der Plastischen Chirurgie.

Neben ihrem Klinikalltag widmet sie sich regelmäßig in zahlreichen humanitären Projekten und Einsätzen auch benachteiligten Menschen und Kriegsopfern.