Liposuktion - Allgemeine Informationen

Manche Fettpolster sind sehr hartnäckig und widerstehen selbst konsequenter Diät und regelmäßigem Sport. Bei Frauen sind dies oft die sogenannten Reiterhosen, wohingegen Männer sich häufig an ihren Hüftpolstern den sogenannten „Love handles“ stören. Mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) werden gezielt die überschüssigen Fettpölsterchen in den betroffenen Körperzonen dauerhaft reduziert und die Silhouette harmonisiert. Dabei saugt PD Dr. Marta Markowicz das überschüssige Fettgewebe in wasserstrahl-assistierter Liposuktion (WAL) ab. Über einen kleinen Hautschnitt wird eine feine Kanüle in das abzusaugende Fettgewebe eingebracht. Die Kanüle trennt mittels eines feinen Wasserstrahls das Fett vom übrigen Gewebe und saugt das Fett anschließend schonend ab. Gefäße, Nerven und Lymphbahnen werden hierbei nicht verletzt. Die moderne WAL-Methode erlaubt eine schonende und dauerhafte Körpermodellage bei weniger Schmerzen und geringerer Ausfallzeit. Ein weiteres wichtiges Plus der WAL-Methode: Durch das schonende Absaugen der Fettzellen bleiben diese vital und können anschließend für eine Fettgewebstransplantation verwendet werden. „Die am Bauch, den Oberschenkeln oder am Po gewonnenen Fettzellen können zur Volumenauffüllung in anderen Körperregionen wie z. B. der Brust, Po oder im Gesicht verwendet werden“, erklärt PD Dr. Marta Markowicz.

Lipödem

Auch bei einem Lipödem stellt eine Fettabsaugung eine sehr gute Therapieoption dar. Ein Lipödem ist eine chronische Fettverteilungsstörung von der im wesentlichen Frauen betroffen sind. Betroffenen Körperzonen sind Beine und Po, aber auch Oberarme, Rücken und Unterschenkel können betroffen sein. Eine Fettabsaugung entlastet das betroffene Gewebe dauerhaft und reduziert die Schmerzen. Sie führt insgesamt zu einer deutlichen Verbesserung der Optik und des Lebensgefühls bei den Betroffenen.

Fettabsaugung in Kombination mit regenerativen Fettgewebszellen

Dellen in den oberen Hautschichten (Cellulite) und „Schwangerschaftsstreifen” (Striae) sind oft unangenehme Erscheinungen bei Frauen jeden Alters und jeder Statur. Hier kann eine Fettabsaugung in Kombination mit körpereigenen regenerativen Zell-Injektionen das Hautbild deutlich verbessern.

Informationen zum Eingriff

  • Die Fettabsaugung erfolgt ambulant und dauert je nach Umfang 1 bis 2 Stunden.
  • Nach der Operation muss für 2 bis 4 Wochen eine Kompressionskleidung getragen werden.
  • Dank der WAL-Technik ist die Ausfallzeit deutlich reduziert.
  • In den meisten Fällen können die Patienten ein bis zwei Tage nach der Behandlung zur Arbeit und zu ihren gewohnten Tagesaktivitäten zurückkehren.
  • Sport ist nach 1 bis 2 Wochen wieder erlaubt.

Sie interessieren sich für eine Fettabsaugung oder eine Lipödembehandlung in Düsseldorf oder Köln? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern!

Liposuktion - Allgemeine Informationen

Manche Fettpolster sind sehr hartnäckig und widerstehen selbst konsequenter Diät und regelmäßigem Sport. Bei Frauen sind dies oft die sogenannten Reiterhosen, wohingegen Männer sich häufig an ihren Hüftpolstern den sogenannten „Love handles“ stören. Mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) werden gezielt die überschüssigen Fettpölsterchen in den betroffenen Körperzonen dauerhaft reduziert und die Silhouette harmonisiert. Dabei saugt PD Dr. Marta Markowicz das überschüssige Fettgewebe in wasserstrahl-assistierter Liposuktion (WAL) ab. Über einen kleinen Hautschnitt wird eine feine Kanüle in das abzusaugende Fettgewebe eingebracht. Die Kanüle trennt mittels eines feinen Wasserstrahls das Fett vom übrigen Gewebe und saugt das Fett anschließend schonend ab. Gefäße, Nerven und Lymphbahnen werden hierbei nicht verletzt. Die moderne WAL-Methode erlaubt eine schonende und dauerhafte Körpermodellage bei weniger Schmerzen und geringerer Ausfallzeit. Ein weiteres wichtiges Plus der WAL-Methode: Durch das schonende Absaugen der Fettzellen bleiben diese vital und können anschließend für eine Fettgewebstransplantation verwendet werden. „Die am Bauch, den Oberschenkeln oder am Po gewonnenen Fettzellen können zur Volumenauffüllung in anderen Körperregionen wie z. B. der Brust, Po oder im Gesicht verwendet werden“, erklärt PD Dr. Marta Markowicz.

Lipödem

Auch bei einem Lipödem stellt eine Fettabsaugung eine sehr gute Therapieoption dar. Ein Lipödem ist eine chronische Fettverteilungsstörung von der im wesentlichen Frauen betroffen sind. Betroffenen Körperzonen sind Beine und Po, aber auch Oberarme, Rücken und Unterschenkel können betroffen sein. Eine Fettabsaugung entlastet das betroffene Gewebe dauerhaft und reduziert die Schmerzen. Sie führt insgesamt zu einer deutlichen Verbesserung der Optik und des Lebensgefühls bei den Betroffenen.

Fettabsaugung in Kombination mit regenerativen Fettgewebszellen

Dellen in den oberen Hautschichten (Cellulite) und „Schwangerschaftsstreifen” (Striae) sind oft unangenehme Erscheinungen bei Frauen jeden Alters und jeder Statur. Hier kann eine Fettabsaugung in Kombination mit körpereigenen regenerativen Zell-Injektionen das Hautbild deutlich verbessern.

Informationen zum Eingriff

  • Die Fettabsaugung erfolgt ambulant und dauert je nach Umfang 1 bis 2 Stunden.
  • Nach der Operation muss für 2 bis 4 Wochen eine Kompressionskleidung getragen werden.
  • Dank der WAL-Technik ist die Ausfallzeit deutlich reduziert.
  • In den meisten Fällen können die Patienten ein bis zwei Tage nach der Behandlung zur Arbeit und zu ihren gewohnten Tagesaktivitäten zurückkehren.
  • Sport ist nach 1 bis 2 Wochen wieder erlaubt.

Sie interessieren sich für eine Fettabsaugung oder eine Lipödembehandlung in Düsseldorf oder Köln? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern!