Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure - Allgemeine Informationen

„Hyaluronsäure ist ein im Körper natürlich vorkommender Stoff, der Ihrer Haut ihre natürliche Feuchtigkeit und Elastizität zurückgibt. Dabei füllen die modernen Hyaluronsäure-Filler nicht nur auf, sondern stimulieren die Kollagensynthese und stellen so Hautkomponenten wieder her, die durch das Altern verloren gegangen sind. Neben einem natürlich wirkenden jugendlichen Ausdruck verbessert sich auch Ihre Hautqualität langfristig.“ – Ihre Fachärztin Dr. med. habil. Marta Markowicz.

Lassen Sie sich beraten.

Sie möchten Ihr frisches und jugendliches Gesicht erhalten und wünschen sich eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure in Düsseldorf? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern.

Kurzinformation: Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Art der Behandlung

Ambulant (auf Wunsch mit lokaler Betäubung)

Dauer der Behandlung

ca. 15-30 Minuten

Kosten   

Ab ca. 250 €

Ausfallzeit    

Keine

Dauer des Ergebnisses 

Ca. 4-6 Monate

Faltenbehandlung_ohne_Operation_beratung_duesseldorf

Was ist Hyaluronsäure und welche Bedeutung hat es für den Körper?

Hyaluronsäure ist ein natürlich vorkommender Zweifachzucker (Polysaccharid) mit einer sehr hohen Wasserbindungskapazität. Die im Körper vorhandene Hyaluronsäure kommt zu 35% in den Sehnen und Bändern, zu 56% in der Haut und zu 9% in anderen Regionen, wie z.B. in den Gelenken oder Augen vor. Neben der Fähigkeit für geschmeidige Gelenke zu sorgen und den Augen Feuchtigkeit zu geben, hat Hyaluronsäure ferner die Eigenschaft durch sein hohes Wasserbindungsvermögen die Elastizität und Spannkraft der Haut zu gewährleisten. Damit verleiht Hyaluronsäure der Haut ein straffes und natürliches Erscheinungsbild.

Mit zunehmenden Alter sinkt der Anteil an Hyaluronsäure im menschlichen Körper und die Haut verliert an Feuchtigkeit und Elastizität. So verfügen Menschen mit 40 Jahren schon nur noch über die Hälfte ihrer anfänglichen Hyaluronsäure-Reserven. Um das 60. Lebensjahr herum sind nur noch 10 Prozent der ursprünglichen Menge an Hyaluronsäure im Körper vorhanden. In der Folge verliert die Haut an Spannkraft, wird trockener und kleine Falten bilden sich.

Die bei der Faltenunterspritzung verwendete Hyaluronsäure ist eine mit der körpereigenen Hyaluronsäure nahezu identische biosynthetisch hergestellte Substanz. Die Bandbreite der Hyaluronsäure-Präparate ist groß. Diese unterscheiden sich nach chemischer Zusammensetzung, Struktur sowie Viskosität und ermöglichen damit eine Abstimmung mit den für die konkrete Behandlung individuellen Anforderungen.

Wie läuft eine Faltenunterspritzung
mit Hyaluronsäure ab?

Bei der Faltenunterspritzung wird die Hyaluronsäure in unterschiedlichen Konzentrationsstärken und in unterschiedliche Tiefen in die Haut injiziert. Die Unterspritzung erfolgt entweder mit einer sehr dünnen Nadel oder mit einer stumpfen Kanüle. Zur Vorbeugung von Schmerzen kann dabei auf Wunsch der betroffene Bereich mit einer leichten Betäubungscreme behandelt werden. Nach der Unterspritzung werden die Einstichstellen massiert, um eine optimale Verteilung der Hyaluronsäure zu gewährleisten. Zur Vermeidung von Schwellungen werden die behandelten Areale zudem gekühlt. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 15 bis 30 Minuten. Eine Regenerationszeit wird nicht benötigt.

Wie wirkt Hyaluronsäure unter der Haut?

Hyaluronsäure hat in vielfältiger Weise positive Wirkungen bei der Faltenbehandlung. Zum einen wirkt Hyaluronsäure mechanisch, indem der unter die Haut injizierte Wirkstoff das Unterhautgewebe aufpolstert und dadurch die Haut ebenmäßiger macht. Zum anderen fördert Hyaluron die Speicherung von Feuchtigkeit und bewirkt, dass Wasser in den Hautschichten gebunden wird. Dadurch wird die Haut zunehmend voluminöser und damit straffer und glatter. Ferner regt die Unterspritzung von Hyaluronsäure die Kollagenbildung im Bindegewebe an mit ebenfalls positiver Wirkung für das Erscheinungsbild der Haut.

Für welche Falten eignet sich Hyaluronsäure?

Eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure eignet sich sehr gut für die effektive Verjüngung bei statischen Falten wie tiefliegenden Mundwinkel-Falten (Marionettenfalten), Falten vom Nasenwinkel bis zum Mundwinkel (Nasolabialfalten) oder Kinnfalten. Dabei können die Hautbereiche sowohl großflächig als auch punktuell behandelt werden. Mit Hyaluronsäure kann ferner die Auffüllung von abgesagten Gesichtspartien (eingefallene Wangen oder tiefe Augenringe) oder Narben erfolgen. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Verschönerung der Gesichtskonturen durch Balancierung von Wangen und Kinn. Zudem kann mit Hyaluronsäure eine nichtoperative Nasenkorrektur erzielt werden. Weniger geeignet ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure bei Mimikfalten wie Zornesfalten, Sorgenfalten oder Augenfalten, die durch eine Überaktivität der Gesichtsmuskeln entstehen. Hier empfiehlt sich eine Behandlung mit dem Muskelrelaxans BTX, bei der die zugrundeliegende Muskulatur stillgelegt oder entspannt wird.

Wie lange hält die Wirkung der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure an?

Als Polysaccharid wird die Hyaluronsäure in natürlicher Form durch den Körper abgebaut. Die Dauer des Abbaus kann in Abhängigkeit von dem behandelten Gesichtsbereich und der Tiefe der Injektion unterschiedlich sein. In der Regel hält die Wirkung der Hyaluronsäure-Behandlung vier bis sechs Monate an, teilweise auch länger. Für die Erhaltung des Ergebnisses des frischen Aussehens sollte die Unterspritzung mit Hyaluronsäure vor dessen Abbau wiederholt werden.

Welche Risiken und Nebenwirkungen sind mit der Unterspritzung mit Hyaluronsäure verbunden?

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure stellt bei fachgerechter Behandlung eine schonende und risikoarme Form der Gesichtsverjüngung dar. An den Einstichstellen können jedoch vorübergehend leichte Rötungen, Schwellungen und Blutergüsse entstehen, die nach wenigen Tagen von allein weggehen. Da es sich bei Hyaluron um ein gut verträgliches biosynthetisches Präparat handelt, sind auch allergische Reaktionen sehr selten.

Was kostet eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure sind abhängig von der Größe des zu behandelnden Gesichtsbereichs sowie der Art der Falten und damit der eingesetzten Menge an Wirkstoff. Die Behandlungskosten beginnen ab 250 Euro je injiziertem ca. 1 Milliliter Hyaluronsäure pro Gesichts-Seite und Zone (Nasolabialfalte, Marionettenfalte, Kinnfalte). Für die Zonen Wange, Kinn und Kieferwinkel ist in der Regel eine Menge von ca. 1,5-2 Milliliter unterspritzter Hyaluronsäure pro Gesichts-Seite und Zone erforderlich. Bitte beachten Sie, dass eine Wiederholung der Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen notwendig ist, wodurch weitere Kosten entstehen.

Das sagen Patienten über unsere Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie

Hier finden Sie unsere Online-Bewertungen sowie Erfahrungsberichte von Patienten.

Bewertung wird geladen…

 

 

 

Jameda Bewertung

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN MIT FRAU DR. MARKOWICZ

Ich berate Sie gerne in einem persönlichen Erstgespräch in Düsseldorf. Gerne können Sie weitere Termine nach Vereinbarung mit mir abstimmen.