Facelift - Allgemeine Informationen

Mit den Jahren fordert die Schwerkraft auch im Gesicht ihr Tribut. Der Alterungsprozess zeigt sich dann besonders im Mittelgesicht, denn mit den Jahren verliert das Gesicht sein jugendliches Volumen, das Gesicht wird hohlwangig und es entstehen die sogenannten Hamsterbäckchen. Das Gesicht wirkt insgesamt quadratischer. Die effektivste Methode, um diese Alterungsmerkmale rückgängig zu machen, ist ein Facelift. PD Dr. Marta Markowicz wendet die unter Experten als State-of-the-Art anerkannte SMAS-Technik an. Bei dieser Vorgehensweise wird nicht nur die Haut gestrafft, sondern ebenso das darunter liegende, tiefere Gewebe aus Muskeln, Fett- und Bindegewebe, das sogenannte SMAS (Superficial Muscular Aponeurotic System). Bei einem Facelift wird das Gesicht also auf allen Ebenen wieder verjüngt, Unterhautfett- und Bindegewebe werden angehoben und repositioniert, ohne die Haut zu spannen. Die Schnitte verlaufen an unauffälligen Stellen am Haaransatz und hinter den Ohren und heilen in der Regel gut ab, sodass sie nach wenigen Monaten unsichtbar sind. Das Facelift kann bei Bedarf je nach Ausgangsbefund mit einem Stirnlift, einem Halslift oder einer Augenlidstraffung in einer Operation kombiniert werden, um ein individuell optimales Resultat zu erreichen. So kann die ästhetisch-plastische Chirurgin den Patienten um rund 10 Jahre verjüngen. Der Alterungsprozess schreitet zwar nach der Operation weiter voran, aber dieser Verjüngungseffekt bleibt erhalten, der Patient sieht also auch 5 Jahre später noch 10 Jahre jünger aus.

Informationen zum Eingriff

  • Der Eingriff erfolgt stationär und kann in Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchgeführt werden.
  • Der Klinikaufenthalt dauert 1 bis 2 Tage.
  • Postoperative Schmerzen sind meist nur minimal und können medikamentös beseitigt werden.
  • Der direkt nach der Operation angelegte Kopfverband wird am nächsten Morgen gewechselt.
  • Anschließend kann ein elastischer Verband für 10 Tage nachts sinnvoll sein.
  • Sauna, Solarium und pralle Sonne sollten nach einem Facelift 3 Monate lang gemieden werden.
  • Ein Jahr lang sollte die Gesichtshaut mit einem hohen Lichtschutzfaktor geschützt werden.
  • Sport mit leichter Belastung (z.B. Fahrradfahren) kann nach 3 bis 4 Wochen wieder begonnen werden, Sport mit voller Belastung ist erst nach 3 Monaten ratsam.

Sie interessieren sich für ein Facelift in Düsseldorf? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern.