Brustverkleinerung - Allgemeine Informationen

Große Brüste sind oft die Ursache für chronische Beschwerden im Nacken- und Schulterbereich sowie Kopfschmerzen. Obwohl die meisten Patientinnen eine Brustverkleinerung aufgrund ihrer Schmerzen verlangen, hoffen sie gleichzeitig auf eine Verbesserung des ästhetischen Erscheinungsbildes. Die Größe und die Beschaffenheit der resultierenden Narben spielt dabei eine immense Rolle. Durch eine Brustverkleinerung kann die Brust in die gewünschte Form und Größe gebracht werden. Falls notwendig wird sie mit einer Straffung kombiniert.

PD DR. Marta Markowicz verwendet eine narbensparende Technik, bei der sie überschüssige Haut sowie Fett- und Drüsengewebe im unteren Brustbereich entfernt. Mit dem verbleibenden Gewebe formt sie dann eine neue, kleinere Brust und versetzt die Brustwarzen nach oben. Die Nerven und Blutgefäßen der Brustwarzen bleiben dabei erhalten, so dass diese auch nach dem Eingriff weitgehend normal empfindlich sind und auch die Fähigkeit zum Stillen erhalten bleibt. Nach der Operation wird ein Stützverband angelegt, der die Brust stabilisiert.

Informationen zum Eingriff

  • Die Operation dauert in der Regel 3,5-4 Stunden.
  • Eventuell liegende Drainagen werden meist nach 24 Stunden entfernt.
  • Fäden müssen keine gezogen werden, diese lösen sich von selbst auf.
  • Die Operation kann ambulant oder stationär durchgeführt werden.
  • Nach der Operation muss für 6 Wochen ein Sport-BH getragen werden.
  • Leichte körperliche Tätigkeiten können bereits nach 7-10 Tagen wiederaufgenommen werden.
  • Sportliche Aktivitäten sollten Sie die ersten 6-8 Wochen unterlassen.

Sie interessieren sich für eine Brustverkleinerung in Düsseldorf oder Köln? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern.