Augenbrauen-Lift - Allgemeine Informationen

Die Braue wird durch die Stirn- und Augenmuskulatur in Position gehalten. Ist die Stirn insgesamt noch recht glatt, die Augenbrauen jedoch altersbedingt bereits abgesunken, liftet PD Dr. Mata Markowicz die Augenbrauen durch einen Schnitt in einer vorhandenen Stirnfalte. Nach einer genauen Markierung wird in Lokalanästhesie die überschüssige Haut oberhalb der Braue entfernt und dadurch die seitliche Brauenpartie in ihre ursprüngliche Position angehoben. Die Narben, die in einer Stirnfalte liegen, verblassen und sind nach einiger Zeit meist kaum mehr wahrnehmbar.

Diese Methode kommt ebenfalls zum Einsatz, wenn die Stirn hoch, der Haaransatz dünn sowie sichtbare Stirnfalten vorhanden sind.

Bei einem leichten Befund kann ein Lifting-Effekt der Augenbrauen auch durch den Einsatz von Botulinum erreicht werden (siehe auch Faltenbehandlungen mit Botulinum). Dann schwächt PD Dr. Markowicz den seitlichen Augenmuskelbereich mit Botulinum, so überwiegt anschließend der Zug der Stirnmuskel und die Braue steigt leicht um 1 bis 2 mm nach oben. So sehen das Augen wieder größer und offener aus. Da der Effekt von Botulinum nur rund sechs Monate anhält, muss regelmäßig nachbehandelt werden.

Informationen zum Eingriff

Sie interessieren sich für ein Augenbrauenlift in Düsseldorf oder Köln? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern.